Zucchini Spaghetti mit cremiger Paprikasauce, Donnerstag, 2. März

22. Januar 2017

Zutaten

4 große Zucchini

450 g rote Paprika

1 rote Zwiebel

2 Zehen frischer Knoblauch

1 TL braunen Zucker

4 EL Olivenöl

1 TL Paprikapulver mild

2 EL Himbeeressig

Salz, Pfeffer

1 Rote, milde Chilischote

10 Pimientos de Padron ( kleine grüne Pfefferschoten, mild)

100 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

Die Zucchini waschen und mit einem Spiralschneider in feine

Streifen drehen, beiseite stellen.

Die Paprika waschen, entkernen und in 1×1 cm große Würfel schneiden. 2 EL Paprikawürfel für später beiseite stellen.

Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln.

Das Olivenöl in einem Topf erhitzen und die Paprikastücke dazu geben. Für 1 min anrösten, dann die Zwiebeln und den Knoblauch einrühren und das Ganze nochmals für 1 min weiter braten. Den Zucker unter rühren und mit dem Himbeeressig ablöschen. Den Deckel aufsetzen und alles für ca. 10 min köcheln lassen. Mit dem Zauberstab zu einer homogenen Sauce pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Einen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Zucchini Spaghetti darin für 3 min blanchieren, abgießen und warm stellen.

Die Chilischote waschen, entkernen und in feine Ringe schneiden. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Pimintos de Padron anbraten, bis sie Farbe annehmen, dann die Chiliringe und die restlichen Paprikawürfel zugeben. Mit der Gemüsebrühe ablöschen und die Paprikasauce unterrühren. Die Zucchinispaghetti gut mit der Sauce vermengen und auf vorgewärmten Tellern servieren.

Nicht Veganer können gerne etwas Fetakäse oder Parmesan darüber geben, für die Familie können auch ganz normale Spaghetti verwendet werden.

Zucchini Spaghetti sind eine ganz wunderbare Alternative zu den gewohnten Hartweizen Spaghetti, schmecken köstlich und sparen dabei jede Menge Kalorien und Kohlenhydrate.

Noch mehr Genuss

X